TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Wissenschaftliche Abschlussarbeit - Detailansicht

Bereich Ingenieurwissenschaften - Fakultät Maschinenwesen - Institut für Energietechnik - Professur für Gebäudeenergietechnik und Wärmeversorgung

Modellierung und Simulation von Lüftungsanlagen in Bestandswohngebäuden
Art der Abschlussarbeit
Diplomarbeit
Autoren
  • Cheng, Fanglin
Betreuer
  • Prof. Dr.-Ing. Clemens Felsmann
Weitere Betreuer
Nicolas Carbonare – Fraunhofer ISE, Freiburg
Abstract
In der vorliegenden Arbeit wird die Entwicklung von vier dynamischen Simulationsmodellen von zentrale und dezentrale Lüftungsanlagen in Modelica vorgestellt. Die Lüftungsanlagen werden durch den Bestandswohngebäude unter Annahmen und Normen konfiguriert. Dadurch werden quantitativen Vergleichen von dynamischen hydraulischen Verhalten und energetische Performance von unterschiedlichen Lüftungsvarianten ermöglicht. Der Einsatz von Hauptventilator in relativen kleinen Auslegungsvolumenstrom kann den Energieverbrauch verringern als die nur mit dezentralen Ventilatoren. Außerdem werden Reglermodelle mit bedarfsgerechter Regelung für die Anlagen entwickelt. Durch Parametrisierung der Regler wird geprüft, dass der Hauptventilator mehr „empfindlich“ als die dezentralen Ventilatoren ist. Eine Sensibilitätsanalyse wird von den Ventilatoren über Zielvolumenströme, Druckverluste und Regelparameter durchgeführt. Durch Implementierung einer Co-Simulation mit EnergyPlus werden die ausgewählte Variante mit dem Pendellüftersystem im gesamten Gebäudemodell bei definierten Nutzerverhalten und Außenbedingung verglichen.
Zugeordnete Forschungsschwerpunkte
  • Gebäude- und Anlagensimulation
  • Energetische Optimierung
Schlagwörter
Modelica, dynamische Simulation, Lüftungsanlagen, Energieeffizienz, Sensibilitätsanalyse, bedarfsgerechte Regelung, Co.Simulation
Berichtsjahr
2019
Stand: 29.08.2019