TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Wissenschaftliche Abschlussarbeit - Detailansicht

Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" - Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr - Professur für Gestaltung von Straßenverkehrsanlagen

Praktische Umsetzung eines BIM-Projektes
Art der Abschlussarbeit
Diplomarbeit
Autoren
  • Junghans, Erik
Betreuer
  • Prof. Dr.-Ing. Christian Lippold
  • Dipl.-Ing. Alexander Schemmel
Weitere Betreuer
Dipl.-Ing. Christian Weichert, VIC Planen und Beraten GmbH
Abstract
Seit der Veröffentlichung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen des BMVI (2015) wird die neue Planungsmethodik Building Information Modeling (BIM) zunehmend von Auftraggebern abgefordert. Ingenieur- und Planungsbüros streben mit dem Umsetzen von Pilotprojekten das Sammeln von praktischen Erfahrungen mit der BIM-Methode an. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wird das Ingenieurbüro VIC Planen und Beraten GmbH bei der praktischen Umsetzung eines solchen Pilotprojektes unterstützt. Mit der Literaturanalyse werden
resultierende Veränderungen für Planungsbüros, die mit der Umstellung auf die neue Methodik entstehen, zusammengefasst. Es handelt sich dabei um die neue Projektkoordination, neue Rollen, Verantwortlichkeiten und Anforderungen, neue Hard- und Software, neue Workflows, sowie Leistungsverschiebungen innerhalb des Planungsprozesses. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen wird ein Vorschlag für den BIM-Projektabwicklungsplan (BAP) des aktuellen BIM-Pilotprojekts der VIC Planen und Beraten GmbH erarbeitet, der im Laufe der Planung fortgeschrieben wird. Anschließend wird die aktuelle Modellierungsmethodik des Unternehmens anhand eines abgeschlossenen Projekts durchgeführt, analysiert und erweitert. Auch werden erste Koordinations- und Auswertungsschritte getestet. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Modellierung auswertungsfähiger, attribuierter Fachobjekte mit der aktuellen Softwareunterstützung aufwändig, aber möglich ist. Die gebildeten, unternehmensinternen Standards sind für die Modellierung dabei von zentraler Bedeutung. Bis es eine bessere Unterstützung durch die Planungssoftware gibt und nationale Standards feststehen, sind Ingenieurbüros auf die Weiterentwicklung interner Standards und Modellierungsmethoden angewiesen.
Zugeordnete Forschungsschwerpunkte
  • Entwurfs- und Planungsgrundlagen
  • Entwurfsrichtlinien für Landstraßen und Autobahnen
Schlagwörter
Querprofilentwicklung Straßenentwurf Abwicklungsplan Auftraggeberanforderungen
Berichtsjahr
2019
Stand: 04.09.2019