TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Expertenprofil - Detailansicht

Bereich Ingenieurwissenschaften & Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Maschinenwesen & Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" - Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik - Professuren des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik

Professuren des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik
Spezielle Ausstattung
Gerätetechnik:

Werkstoffmechanisches Laboratorium
• Universalprüfmaschinen mit Klimakammer und Hochtemperaturofen
• Hydropulsanlagen mit Hochtemperatur-Vakuumkammer (Tmax 1600 °C)
• Prüffeld für Kurz- und Langzeitversuche (Zug-, Druck-, Biege-, Schubbeanspruchung) unter Temperatur- und Medieneinwirkung
• Tribologieprüfstandkomplex (CNC-Steuerung)
• Universalhärtemessgerät Fischerscope (automatisiert)
• 3-Ofen-Dilatometer (Temperaturbereich -250 °C - 1750 °C)
• Mikroskopisches Labor mit 2 Lichtmikroskopen, Stereomikroskop, Bauteilzoomsystem
• μ-scan Profilometer
• Resonanz- und Hysteresisprüfstände
• Degradationseinrichtung
• Biaxialextensometer und Dehnungs-Drillungs-Extensometer

Versuchshalle mit Prüffeld für Prototypen
• Gitter-Spannfeld mit Spannrahmensystem für überlagerte Beanspruchungen (Pkw, Nutzfahrzeuge, Großbauteile)
• Behälter- und Rohrprüfstände
• Schlauchprüfstände
• Pneumatischer Multiaxial-Knotenprüfstand
• Thermo-Baro-Kammer (1,5 m³ Rauminhalt)
• Klimaprüfzelle (30 m³ Rauminhalt) für statische und dynamische Versuche
• Sondermessplätze und Prüfeinrichtungen für komplexe Beanspruchungen
• Vielstellenmesseinrichtung
• 4-Kanal-Schallemissionsanalyse-System
• Biegeschwingungseinrichtung
• Optische 3D-Feldmesseinrichtungen (ESPI, Grauwertkorrelationsverfahren)
• Photoelastische Prüfeinrichtung (OSV, Durchlichtspannungsoptik)
• 3D-Digitalisierer
• Hochgeschwindigkeitskamera
• Hochgeschwindigkeits-Grauwertkorrelationseinheit mit Point-Tracking-System
• Ultraschallprüfsystem mit Luft- und Wasserspaltkopplung, Tauchtechnik sowie Bildgeber
• Lock-in-Thermographieeinrichtung
• Akustik-Prüfräume für Verbundstrukturen

Hochgeschwindigkeits-Prüfkomplex
• Schnellzerreißmaschine (Fmax ±160 kN, vmax 20 m/s)
• Impact- und Crashprüfstand (vmax 42 m/s)
• Fallturm (h 27 m, Prallfläche 2.500 mm × 2.500 mm
• Elektrodynamischer Shaker mit Rütteltisch und Schwerlastplattform (amax 280 g, Fmax 124 kN, fmax 2.700 Hz)
• Servohydraulische Mehraxial-Prüfmaschine (Fmax ±1.000 kN, Mt,max 4.000 Nm, fmax 1.000 Hz)
• Instrumentiertes Pendelschlagwerk
• 3 Hochgeschwindigkeits-Rotorprüfstände (nmax 250.000 1/min, Ømax 1 m)

Technologiehallen
• 3 Hochleistungs-Autoklaven (max. Beschickungsraum Ø1500 mm × 3500 mm, Tmax 1200 °C, pmax 100 bar
• Hochgeschwindigkeits-Radialflechtanlage Ø4,2 m
• 5-Achsen-Wickelmaschine
• RTM-Anlagen
• Allround-Spritzgießmaschine (MIM, CIM)
• Zwei-Komponenten-Spritzgießanlage (Schließkraft 2300 t) mit Wendeplatte und vier Spritzgarnituren
• Multifunktions-Schnellhubpresse (Fmax 3000 t, Eilhubgeschwindigkeit 800 mm/s, Pressentisch 3,2 m × 2,4 m) mit LFT-Extruder
• LFI-Anlage (Long Fibre Injection) mit Shuttle
• 160 t-Presse (beheizbar)
• Multifunktionale Nietanlage (Fmax 30 kN, Zangenfenster 1.900 mm × 820 mm)
• Leichtbau-Clinchzange (Fmax 60 kN, Zangenfenster 850 mm × 350 mm)
• Kunststofftechnikum

CAE-Schulungs- und -Entwicklungszentrum
• PC-Pool (z. Z. 60 Arbeitsplätze)
• File-Server und Compute-Server

Software:
Software-Eigenentwicklungen für anisotrope Strukturen
• CLEA Messwerterfassung und Verarbeitung
• CLAM Kennwertfunktionen von Mehrschichtverbunden
• CLAK Kerbspannungsnachweis für Faserverbund-Scheiben
• CLAK-E Kerbspannungen bei Einschlüssen
• COSCA Kerbspannungsanalyse für Mehrschichtverbunde
• DAMCO Auslegung multistabiler Kreuz- und Winkelverbunde
• CLAB Behälter und Rohre aus Faserverbunden
• CLAR Schichtauslegung bei Rohrstrukturen
• CLAZ Auslegung faserverstärkter Rotoren
• CLAV Anwendungsorientierte Versagenshypothesen
• CLAF Schwingungsauslegung von Faserverbund-Platten
• CLAD Dämpfungsberechnung für Mehrschichtverbunde
• CLAP Metall-Keramik-Schichtverbunde
• CLAT Thermospannungsanalyse mehrschichtiger Platten
• CLAS Statistische Analyse
• CAR Computer Aided Recycling (Demontage-Logistik)

Kommerzielle Software
CAD
• NX
• CATIA
• SolidWorks
• AutoCAD

FEM/BEM
• NX
• ANSYS
• ABAQUS
• Altair Hyperworks
• PAM-CRASH/STAMP/FORM/RTM
• LS-DYNA
Kooperations- und Dienstleistungsangebote
Beratungsleistungen:
Entwicklung beanspruchungsgerechter Leichtbaustrukturen

Das ILK unterstützt industrielle Partner bei Problemstellungen insbesondere auf dem Gebiet des modernen Strukturleichtbaus mit Hochleistungswerkstoffen.
Als wissenschaftliche Beratungsleistungen werden u. a. Gutachten, Machbarkeitsstudien, Berechnungen und Prototypenentwicklungen angeboten. Dazu können am ILK umfassende Werkstoff- und Bauteilprüfungen auch kurzfristig durchgeführt werden.

Weiterbildung:
Leichtbau und Kunststofftechnik (Vorträge, Workshops, Seminare)

Entsprechend dem Institutsprofil werden werkstoff- und produktübergreifend grundlegende und aktuelle wissenschaftliche Themen aus dem Bereich des Leichtbaus und der Kunststofftechnik abgedeckt und von fachlich ausgewiesenen Mitarbeitern auch an anwendungsspezifischen Fallbeispielen dargestellt.
Die Veranstaltungen des ILK adressieren die unterschiedlichen Bedürfnisse von Funktionsträgern aller hierarchischen Ebenen. Dabei reicht das Spektrum von Intensivschulungen zu fachspezifischen Einzelproblemen kleiner Startups bis hin zu Überblicksveranstaltungen für das Top-Management von Großunternehmen und anderen Institutionen, bei denen zukunftsfähige Trends und nachhaltige Entwicklungsstrategien aufgezeigt werden.
Forschungsschwerpunkte
  • Materialsysteme für zukunftsfähige Mischbauweisen
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL)
    • New Materials and Technologies for Lightweight Generic Components of Electric Low-emission Concept Vehicle (MATLEV)
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Eigenschaften und Langzeitverhalten von artfremden Verbindungen moderner Werkstoffe für Leichtbau-Strukturen in energiesparenden Anwendungen (DJ-AMESA)
    • Modifizierte hochduktile und elektrisch leitfähige Kohlenstofffasern (PreNanoC)
    • Entwicklung von maßgeschneiderten multifunktionalen Kohlenstofffasern mit skalenübergreifenden interkonnektierenden Porensystemen für die Speicherung von Energie mit hoher Dichte (eCarbon)
    • Erarbeitung der Gesetzmäßigkeiten der Schaumstrukturbildung im Gefrierschäumprozess biokompatibler Keramikschäume (GeScha)
    • Textilverstärkte Kohlenstoffkomponenten für rotierende Anodenteller von Hochleistungsröntgenröhren (TEKRA)
    • Lärmabsorbierende Kunststoffstrukturen (LAKS)
    • Entwicklung und Umsetzung naturfaserbasierter Leichtbaukomponenten für ein Stativ für Fotoanwendungen
    • Seriennahe Technologien für hochbelastete hybride Multilayer-Crashstrukturen (HybCrash), Teilthema: Herstellung hybrider Verbunde mittels Pressverfahren
    • Grenzschichteigenschaften in textilverstärkten thermoplast-Hybridstrukturen
    • Innovative Prozessketten mit schnell aushärtenden Polymersystemen (Snap-Cure-Polymers 4.0)
  • Materialverständnis zur Entwicklung von Leichtbaustrukturen, -systemen und -prozessen
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Versagens- und Degradationsverhalten von defektbehafteten Textilverbunden unter hochdynamischen Belastungszuständen
    • Bruchmodebezogene Berechnungsmodelle zur Lebensdauervorhersage für endlosfaserverstärkte Nanopartikel-modifizierte Polymere im VHCF-Bereich
    • Literaturrecherche zum Stand der Technik über die Auslegung von Kunststoffen bzgl. des tribologischen Verhaltens und des mechanischen Langzeitverhaltens (FVA-LiR)
    • Schädigungsanalyse von gewebeverstärkten Faser-Kunststoff-Verbunden unter überlagerter in-plane/out-of-plane-Beanspruchung (BIAX)
    • Engine breakthrough components and subsystems (E-BREAK)
    • Entwicklung von bruchmodebezogenen Degradationsmodellen für kohlenstofffaserverstärkte Textilverbunde mit gestreckten Fadenlagen
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Analyse und Modellierung des Schädigungsverhaltens faserverstärkter Kunststoffe bei zyklischer Beanspruchung mit Lastrichtungsumkehr
    • Grenzschichteigenschaften in textilverstärkten thermoplast-Hybridstrukturen
  • Ressourceneffiziente, selbstadaptierende Verarbeitungsprozesse
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Entwicklung einer Technik zum automatisierten selektiven Sprühauftrag von Pulverbindern auf flächige textile Halbzeuge zur Erhöhung des Automatisierungsgrades in der FKV-Industrie (SELPUL)
    • Bauweisen- und Prozessentwicklung für funktionalisierte Mehrkomponentenstrukturen mit komplex geformten Hohlprofilen (FuPro)
    • Prozesstechnische und konstruktiv-technologische Entwicklung eines Thixomoulding-Verfahrens zur Herstellung großflächiger verstärkter Magnesium/Thermoplast-Tragstrukturen (THIXOM)
    • Qualitätsgesicherte Prozesskettenverknüpfung zur Herstellung höchstbelastbarer intrinsischer Metall-FKV-Verbunde in 3D-Hybrid-Bauweise (Q-Pro)
    • Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL)
    • Integrale Fertigung von hybriden Leichtbau-Sandwich-Strukturen im Partikelschaum-Verbundspritzgießen für die Großserie (SamPa)
    • Neuartige praxisgerechte Methoden für die Gestaltung, Auslegung und Fertigung von komplexen hochintegrierten Triebwerksstrukturen [Verbundprojekt: Komplexe Leichtbau-Zwischengehäuse in Faserverbundbauweise für Turbo-Fantriebwerke neuer Generation KoLiBri
    • Effiziente Mischbauweisen für Leichtbau-Karosserien (LEIKA)
    • Entwicklung textiler Hochleistungsgitter (TEMAG) für großflächige, beanspruchungsgerecht ausgelegte Spritzgussbauteile
    • New Materials and Technologies for Lightweight Generic Components of Electric Low-emission Concept Vehicle (MATLEV)
    • Großserienfähige Fertigungstechnologien für Glasfaser-Polyurethan-Verbundstrukturen mit integrierten piezokeramischen Sensorelementen und angepasster Auswerteelektronik
    • Integrierte FDM/Fräs-Hybridfertigungszelle zur effizienten Herstellung großformatiger Formwerkzeuge für die Composite-Verarbeitung (SuperTooler)
    • Flexible Prozessketten für thermoplastische integral gefertigte FKV-Bauteile mit komplexer Geometrie (3DProCar)
    • Geflechtverstärkte Rohrleitungselemente mit festigkeitsoptimiertem Eigenschaftsprofil (FEFLE)
    • Beschichtungen und Bewehrungsstrukturen für den Carbonbetonbau
    • Entwicklung von Herstell- und Verarbeitungsprozessen von Carbonbeton
    • Robuste Fertigungstechnologien für faserverstärkte Thermoplastverbundkomponenten mit integrierten Piezokeramik-Modulen
    • Entwicklung eines automatisierten Fertigungsprozesses für Luftfahrt-Tankstrukturen durch belastungsgerechte Ablage von Faserverbund-Thermoplast-Patches
    • Fertigungsverfahren für Rohrsysteme aus Hochleistungs-Thermoplastwerkstoffen mit variabler Querschnittsgeometrie [Verbundprojekt: Technologien für eine Energie-autarke, intelligente Kabine (DIANA)]
    • Entwicklung eines Online-Imprägnierwickelverfahrens zur Herstellung von Textil-Thermoplast-Verbundstrukturen auf Basis anforderungsgerechter Hybridspreizbänder
    • Tailored Termoplastic Tape Tubes (T4)
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Eigenschaften und Langzeitverhalten von artfremden Verbindungen moderner Werkstoffe für Leichtbau-Strukturen in energiesparenden Anwendungen (DJ-AMESA)
    • Leichtbau-Radiallaufrad in Faserverbundbauweisen (LERALA)
    • Erarbeitung angepasster Nachweis- und Prüfkonzepte für stabförmige Carbonbewehrung
    • Textilverstärkte Kohlenstoffkomponenten für rotierende Anodenteller von Hochleistungsröntgenröhren (TEKRA)
    • Kontinuierliche Fertigung von komplex geformten Composite-Profilen mit Off-Axis-Verstärkung (ProAxis)
    • Entwicklung eines neuartigen Faltmodules für mobile Gebäudesysteme
    • Entwicklung eines einstufigen Fertigungsverfahrens zur Herstellung neuartiger Hochleistungs-Sandwichstrukturen mit Faserverbunddeckschicht und Polyurethankern (SHAPE)
    • Entwicklung eines Clinchverfahrens für thermoplastische Faser-Kunststoff-Verbunde in Mischbauweise (Hotclinch)
    • Entwicklung einer Fertigungsmethode für hochbelastete Leichtbaustrukturen in hybrider CF-Mg-Verbund/Al-Guss Mischbauweise (AlfaGuss)
    • Generative Fertigung von Multi-Material-Leichtbaustrukturen und -Werkzeugsystemen (MM3D)
    • Aktiv gedämpfte Textilthermoplast-Demonstratorstruktur mit integrierten TPM
    • Erarbeitung der theoretischen und technologischen Grundlagen für intrinsische Thermoplastverbund-Metall-Hohlstrukturen mit beanspruchungsgerecht ausgeführtem skalenübergreifendem Formschluss
    • Advanced Tape Technology (TapeTec)
    • Fertigungs- und Recyclingstrategien für die Elektromobilität zur stofflichen Verwertung von Leichtbaustrukturen in Faserkunststoffverbund-Hybridbauweise (ReLei)
    • Grundlagenuntersuchungen zur Entwicklung einer neuartigen Prüfmethode für Carbonbewehrungsstäbe mit variablen Oberflächentopologien
    • Selbstadaptierendes Zuschnittsystem und prozessbegleitende Qualitätssicherung im CFK-Verarbeitungsprozess (ADAPT)
    • Innovative Prozessketten mit schnell aushärtenden Polymersystemen (Snap-Cure-Polymers 4.0)
  • Zerstörende und zerstörungsfreie Werkstoff-, Bauteil- und Systemcharakterisierung zur experimentellen Begleitung der Entwicklung von Zukunftswerkstoffen
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Erarbeitung einer normativen Prüfmethodik zur Ermittlung der mechanischen Eigenschaften von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen bei Druckbeanspruchung in Dickenrichtung (NORDICK)
    • Entwicklung eines innovativen Diagnosesystems zur zuverlässigen Identifizierung von geschädigten Faserverbundbauteilen (EDID)
    • Optimized and Systematic Energy Management in Electrical Vehicles (OSEM-EV)
    • Werkstoffmechanische Charakterisierung von Textilverbunden bei thermomechanischer Kurz- und Langzeitbelastung
    • Theoretische und experimentelle Untersuchungen zum strukturmechanischen Verhalten textilverstärkter Thermoplast-Bauteile bei Crash- und Impactbelastung
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Eigenschaften und Langzeitverhalten von artfremden Verbindungen moderner Werkstoffe für Leichtbau-Strukturen in energiesparenden Anwendungen (DJ-AMESA)
    • Entwicklung eines kombinierten numerisch-experimentellen Ansatzes zur 3D Erfassung des Schwingungsverhaltens von rotierenden Komponenten (3D-DynRoCo)
    • Leichtbau-Radiallaufrad in Faserverbundbauweisen (LERALA)
    • EXTREME Dynamic Loading - Pushing the Boundaries of Aerospace Composite Material Structures
    • Untersuchung des Schädigungsverhaltens von schnelldrehenden Faserverbundrotoren durch in-situ Messtechnik
    • Entwicklung werkstoffgerechter Prüfstandards zur Ermittlung bruchmechanischer Kenngrößen des interlaminaren Versagens von textilverstärkten Kunststoffen (BRUKIV)
    • Zerstörungsfreie Prüfung mittels automatisierter Shearografie zur bedienerunabhängigen Fehlerdetektion in Faserverbundkunststoffstrukturen (AUTOSHEAR)
    • Fahrwerksystem für Wide-Body-Flugzeuge der nächsten Generation (FAWIBO)
    • Grundlagenuntersuchungen zur Entwicklung einer neuartigen Prüfmethode für Carbonbewehrungsstäbe mit variablen Oberflächentopologien
  • Funktionsintegrative Leichtbaustrukturen mit sensorischen und aktorischen Eigenschaften
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Lärmabsorbierende Kunststoffstrukturen (LAKS)
    • Entwicklung einer neuartigen Hubkinematik mit nachgiebigen Faserverbund-Koppelgliedern für Rollstühle (HuNaRo)
    • Entwicklung einer neuen Tube-Aufzugsanlage mit minimalen Schachteinbauabmessungen und integralen Leichtbaulementen
    • Evaluation eines innovativen Monitoringsystems zur uniaxialen Stockkraftmessung mittels applizierter Dehnmessstreifen (EviS)
    • Entwicklung eines innovativen Diagnosesystems zur zuverlässigen Identifizierung von geschädigten Faserverbundbauteilen (EDID)
    • Entwurf und Fertigung faserverstärkter Strukturen mit werkstoffintegrierten Aktor-Sensor-Arrays für messtechnische Applikationen
    • Optimized and Systematic Energy Management in Electrical Vehicles (OSEM-EV)
    • Entwicklung textiler Hochleistungsgitter (TEMAG) für großflächige, beanspruchungsgerecht ausgelegte Spritzgussbauteile
    • Faserverbundintegriertes Elektroniksystem zur langzeitzuverlässigen Füllstandsmessung (FELAF)
    • Großserienfähige Fertigungstechnologien für Glasfaser-Polyurethan-Verbundstrukturen mit integrierten piezokeramischen Sensorelementen und angepasster Auswerteelektronik
    • Robuste Fertigungstechnologien für faserverstärkte Thermoplastverbundkomponenten mit integrierten Piezokeramik-Modulen
    • Entwicklung eines funktionsintegrativen Bioreaktors (FunkBio)
    • Entwicklung textilverstärkter Compliantstrukturen mit einstellbarer anisotroper Eigenschaftscharakteristik
    • Entwicklung von automatisiert herstellbaren Textil-Thermoplast-Tragrahmenstrukturen mit hoher Funktionsintegration für Elektromobilitätsanwendungen (TherMobility)
    • Entwicklung thermoplastverbundkompatibler Piezokeramik-Module (TPM) und zugehöriger Herstellungsverfahren
    • Entwicklung textilverbundgerechter Bauweisen und Integration von funktionalen Schnittstellen
    • Einsatz faser- bzw. textilverstärkter Funktionswerkstoffe zur Schwingungsdämpfung bei Hubmasten von Regalbediengeräten (FUNHUB)
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Integrated Components for Complexity Control in affordable electrified cars (3Ccar)
    • Leichtbaustrukturen mit adaptivem dynamischen Verhalten durch minimale Formänderung
    • Überwachung von CFK-Strukturen durch Einsatz textilbasierter und textiltechnisch integrierter Sensorsysteme (TESSY)
    • Entwicklung eines neuartigen Faltmodules für mobile Gebäudesysteme
    • Untersuchung des Schädigungsverhaltens von schnelldrehenden Faserverbundrotoren durch in-situ Messtechnik
    • Aktiv gedämpfte Textilthermoplast-Demonstratorstruktur mit integrierten TPM
    • Entwicklung eines mobilen, rückwirkungsfreien Monitoringsystems zur dehnungsbasierten Erfassung von Belastungen am Skistock (SmaPole)
    • Neue Generation wirkungsgradgesteigerter, emissionsfreier Vibrationsstampfer (RAVI)
  • Werkstoffübergreifende Methoden und Technologien für geschlossene Recyclingkreisläufe
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Fertigungs- und Recyclingstrategien für die Elektromobilität zur stofflichen Verwertung von Leichtbaustrukturen in Faserkunststoffverbund-Hybridbauweise (ReLei)
    • Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL)
    • Integrierte FDM/Fräs-Hybridfertigungszelle zur effizienten Herstellung großformatiger Formwerkzeuge für die Composite-Verarbeitung (SuperTooler)
    • Entwicklung thermoplastverbundkompatibler Piezokeramik-Module (TPM) und zugehöriger Herstellungsverfahren
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
  • Virtuelle Entwicklung von Leichtbauwerkstoffen, -strukturen und -systemen sowie der zugehörigen Prozesse über die gesamte Wertschöpfungskette
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Bauweisen- und Prozessentwicklung für funktionalisierte Mehrkomponentenstrukturen mit komplex geformten Hohlprofilen (FuPro)
    • Competence Center for Scalable Data Services and Solutions Dresden/Leipzig (ScaDS Dresden/Leipzig)
    • Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (FOREL)
    • Simulationsgestützte Entwicklung und Qualifizierung eines neuartigen Thermoclinch- Fügeverfahrens für Mischbauweisen mit textilverstärkten Thermoplastverbunden
    • Datenbankgestützte Modellierung und Simulation der Prozessketten zur gezielten Einstellung vordefinierter Eigenschaften sowie zur Absicherung der reproduzierbaren Fertigung von thermoplastischen Textil-Verbundbauteilen
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Entwicklung eines kombinierten numerisch-experimentellen Ansatzes zur 3D Erfassung des Schwingungsverhaltens von rotierenden Komponenten (3D-DynRoCo)
    • Experimentelle und virtuelle Analyse von Drapiereffekten und deren Auswirkungen auf das strukturmechanische Verhalten von Faserverbundkomponenten (DRAPE)
    • EXTREME Dynamic Loading - Pushing the Boundaries of Aerospace Composite Material Structures
    • Entwicklung eines einstufigen Fertigungsverfahrens zur Herstellung neuartiger Hochleistungs-Sandwichstrukturen mit Faserverbunddeckschicht und Polyurethankern (SHAPE)
    • Sächsische Allianz für material- und ressourceneffiziente Technologien (AMARETO); Teilprojekt AMARETO Dresden 'Smart Design'
    • WIR!-DigiT: Bündnis für vernetzte digitale Produktentwicklung und -optimierung durch lebensphasenübergreifende Virtuelle Zwillinge
    • Maßgeschneiderte Metall-Polymer-Metall-Schichtverbunde für verbesserte Energieabsorptionscharakteristika von Crashstrukturen (MALAGA)
    • Methodische Entwicklung aktiver Multi-Matrix-Verbund-(MMV-)Komponenten
  • Gestaltungs- und Berechnungsmethoden für den Systemleichtbau in Multi-Material-Design
    Zugeordnete Forschungsprojekte:
    • Bruchmodebezogene Berechnungsmodelle zur Lebensdauervorhersage für endlosfaserverstärkte Nanopartikel-modifizierte Polymere im VHCF-Bereich
    • Low Emissions Core-Engine Technologies (LEMCOTEC)
    • Neuartige praxisgerechte Methoden für die Gestaltung, Auslegung und Fertigung von komplexen hochintegrierten Triebwerksstrukturen [Verbundprojekt: Komplexe Leichtbau-Zwischengehäuse in Faserverbundbauweise für Turbo-Fantriebwerke neuer Generation KoLiBri
    • Entwicklung eines innovativen Diagnosesystems zur zuverlässigen Identifizierung von geschädigten Faserverbundbauteilen (EDID)
    • Entwicklung von Miniaturstrukturen aus Faserkunststoffverbundwerkstoffen für die ultraschallbasierte Dekontamination von non-shedding surfaces im menschlichen Organismus (MINDENDO)
    • Entwicklung eines neuartigen hochpräzisen Phako-Handstücks aus Faserverbundwerkstoff
    • Geflechtverstärkte Rohrleitungselemente mit festigkeitsoptimiertem Eigenschaftsprofil (FEFLE)
    • Leichtbau-Hydraulik im Automobil (LHYDIA)
    • Entwicklung textilverbundgerechter Bauweisen und Integration von funktionalen Schnittstellen
    • Holistic Energy Management for third and fourth generation of EVs: efficiency powered by smart Design meaningful Architecture connected Systems (eDAS)
    • Methodische Entwicklung sowie experimentelle Untersuchung von form- und stoffschlüssig wirkenden Verbindungstechniken für textile Leichtbaustrukturen
    • Kerbspannungsberechnung von Mehrlagengestricken und textilverstärkten Sandwichsystemen mit Insertelementen
    • Vielfältige bilaterale Forschungsprojekte mit der Industrie
    • Faserverbundbasierte Ventilator-Lüfterräder für rationelle industrielle Thermoprozesse (FAVORIT)
    • Leichtbau-Radiallaufrad in Faserverbundbauweisen (LERALA)
    • Lebensdauerberechnung hybrider Verbindungen (LAHYB)
    • Bionisch inspirierte Integralschaumstrukturen mit gradiertem Strukturaufbau und lokal veränderlichen Nachgiebigkeiten für neuartige Sicherheitssysteme in Leichtbauweise
    • Leichtbaustrukturen mit adaptivem dynamischen Verhalten durch minimale Formänderung
    • Entwicklung eines Clinchverfahrens für thermoplastische Faser-Kunststoff-Verbunde in Mischbauweise (Hotclinch)
    • Sächsische Allianz für material- und ressourceneffiziente Technologien (AMARETO); Teilprojekt AMARETO Dresden 'Smart Design'
    • Entwicklung von Metall-FKV-Übergangsstrukturen für den Multimaterialleichtbau (FUEDRA)
    • Multi Material Side Body Structure (MMSS)
    • Entwicklung eines neuartigen Wirbelsäulendistraktors zur aktiven Unterstützung und Regeneration des Bandscheibenapparates bei Tieren mit Diskusprolaps (VDistrAct)
    • Erarbeitung der theoretischen und technologischen Grundlagen für intrinsische Thermoplastverbund-Metall-Hohlstrukturen mit beanspruchungsgerecht ausgeführtem skalenübergreifendem Formschluss
    • Fahrwerksystem für Wide-Body-Flugzeuge der nächsten Generation (FAWIBO)
    • Maßgeschneiderte Metall-Polymer-Metall-Schichtverbunde für verbesserte Energieabsorptionscharakteristika von Crashstrukturen (MALAGA)
    • Textilbasiertes Exoskelett mit individuell einstellbarem graduellen Bewegungswiderstand und User Interface zur präventiven und rehabilitativen Unterstützung des Bewegungsapparats (T-EXoSuit)
Stand: 09.09.2019