TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Forschungsprojekt - Detailansicht

Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Umweltwissenschaften - Fachrichtung Geowissenschaften - Institut für Kartographie - Professur für Kartographie

Dynamische Reaktion von Gletschern des Tibet-Plateaus auf Klimaänderungen - DFG Schwerpunktprogramm 1372 \"Tibetan Plateau: Formation - Climate - Ecosystems (TiP)\"
Titel (Englisch)
Dynamic Response of Glaciers on the Tibetan Plateau to Climate Change - DFG Priority Programme 1372 \"Tibetan Plateau: Formation - Climate - Ecosystems (TiP)\"
Kurzbeschreibung (Deutsch)
Die Gletscher des Tibetplateaus (TiP) sind charakteristische Elemente des Naturraums und stellen Wasserressourcen von herausragender Bedeutung für Ökosysteme und die lokale Bevölkerung dar. Seit den 1990er Jahren wurde im Zusammenhang mit steigenden Lufttemperaturen eine beschleunigte Veränderung der Gletschersysteme beobachtet. Trotz der Vielzahl glaziologischer Untersuchungen ist nur wenig über dynamische Reaktionen der Gletscher auf dem TiP auf Klimaänderungen bekannt. Das zentrale Ziel der beantragten Untersuchungen ist es, unser Wissen über Atmosphäre-Kryosphäre-Wechselwirkungen auf dem TiP durch die Erhebung neuer Daten und die Verbesserung von Untersuchungsmethoden zur Ermittlung kurz- und langfristiger Variationen und Änderungen der Energie- und Massenbilanzkomponenten sowie der Gletscherdynamik unter dem Einfluss großräumiger atmosphärischer Prozesse zu erweitern. In Phase III des DynRG-TiP Projekts wird das Verständnis der räumlichen Muster des großräumigen atmosphärischen Antriebs der Gletscherentwicklung betont. Auf diese Weise tragen wir zu einer synergetischen Perspektive derzeitiger Variabilität von Atmosphäre, Kryosphäre, Hydrosphäre, Ökosysteme und Landbedeckung/Landnutzung bei, die durch die gemeinsame Arbeit mit anderen Partnern im gemeinsamen Schwerpunktprogramm TiP ermöglicht wird. Die erste Phase des Projektes stellte methodisch eine Weiterführung des Projekts „Monitoring von Gletschern und Gletscherseen am Mt. Everest, Nepal, mit ASTER-Satellitendaten und Digitalen Geländemodellen (DGM)“ dar. Während Phase I und II konzentrierten sich Felduntersuchungen und Fernerkundungsanalysen auf die Gletscher des Nyainqentanglha Gebirges, wo das Institute of Tibetan Plateau Research der Chinese Academy of Science (ITP-CAS) eine der bestausgestatteten Forschungsstationen auf dem TiP betreibt. In Phase III werden Felduntersuchungen und Stationsaufbauten fortgesetzt, verbessert und ergänzt um ein ganzjährig funktionierendes System bereitzustellen, das den Chinesischen Kollegen im Sommer 2012 zum fortlaufenden Betrieb übergeben werden soll. Basierend auf den Beobachtungsdaten werden wir in Phase III ein optimiertes numerisches Modellsystem zur Berechnung von Energie- und Massenbilanz des Zhadang Gletscher im Nyainqentanglha Gebirge weiterentwickeln und anwenden. Außerdem liegt besondere Aufmerksamkeit auf dem Transfer von Gletschermodellen, Prozessketten von Fernerkundungsdaten und der Bereitstellung modellierter atmosphärischer Daten für Gletscher entlang eines West-Ost-Transekts über das TiP. Die ausgeprägten Muster der Gletscheränderungen und der variierende Einfluss von Indischem Monsun und Westwindzone entlang dieses Profils werden analysiert, um die zukünftige dynamische Reaktion der Gletscher auf Klimaänderungen abschätzen zu können. Die vielversprechenden Ergebnisse, die in den Phasen I und II gewonnen werden konnten, belegen den hohen wissenschaftlichen Wert einer Fortsetzung des Projekts.
Kurzbeschreibung (Englisch)
Glaciers on the Tibetan Plateau (TiP) are characteristic elements of the natural environment forming water resources of cardinal importance both for ecosystems and local population. Since the 1990s accelerating changes in glacial systems associated with rising air temperatures have been observed. Despite the many glaciological studies still too little is known on the dynamic response of glaciers on the TiP to climate change. The central goal of the proposed research is improving our understanding of atmosphere-cryosphere interactions on the TiP by adding new data and improved methods on short- and long-term variations in energy and mass balance components due to large-scale atmospheric forcing, including variations and shifts in glacier dynamics induced by climate change. In Phase III of the DynRG-TiP project advancement of our understanding of the spatial patterns of large-scale atmospheric forcing of glacier evolution is stressed. Thus, we contribute to a synergetic perspective of recent variability of atmosphere, cryosphere, hydrosphere, ecosystems and land use that is provided through joint work within the TiP Priority Program. During Phase I and II, field studies and remote sensing data analysis focused on glaciers in the Nyainqen-tanglha Mountains near Nam Co, where the Institute of Tibetan Plateau Research of the Chinese Academy of Science (ITP-CAS) operates one of the best facilitated research stations on the TiP. In Phase III field measurements and station set-ups will be continued, updated and completed to prepare a year-round running system that shall be handed over to the Chinese partners from ITP-CAS in summer 2012 for continued operation in the future. Based on the observational data we will further improve and apply an optimized numerical model framework for computing surface energy and mass balance components of Zhadang Glacier in the Nyainqentanglha Mountains. Additionally, special attention is given to transfer glacier models, processing chains of remote sensing data and provision of modeled atmospheric data to glacier locations along a west-east transect across the TiP. The distinct patterns of glacier changes and varying influence of Indian Monsoon and Westerlies along this profile will be analyzed to estimate the future dynamic response of these glaciers to climate change. The promising results achieved during Phase I and II indicate that the continuation of the project is of high scientific value.
Bild zum Projekt
Bild zum Projekt
Dynamische Reaktion von Gletschern des Tibet-Plateaus auf Klimaänderungen
Zeitraum
01.07.2008 - 30.06.2014
Art der Finanzierung
Drittmittel
Projektleiter
  • Herr Prof. Dr.phil.habil. Manfred Buchroithner
Projektmitarbeiter
  • Herr Dr.rer.nat. Tobias Bolch
  • Herr Dipl.-Ing. Tino Pieczonka
Finanzierungseinrichtungen
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Kooperationspartnerschaft
international
Externe Kooperationspartner
  • Prof. Dr. Dieter Scherer, TU Berlin (Deutschland)
  • Prof. Dr. Christoph Schneider, RWTH Aachen (Deutschland)
  • Prof. Tandong Yao, Chinese Academy of Sciences (China)
Zugeordnetes DFG-Schwerpunktprogramm
DFG-SPP 1384 "Mechanisms of Genome Haploidization"
Koordinator: Prof. Dr. Rolf Jessberger, Med. Fakultät Carl Gust
Zugeordnetes DFG-Fachgebiet
Geodäsie, Photogrammetrie, Fernerkundung, Geoinformatik
Relevant für den Umweltschutz
Ja
Relevant für Multimedia
Nein
Relevant für den Technologietransfer
Nein
Schlagwörter
Klima, Klimawandel, Gletscher, Gletscherrückgang, Gletschermonitoring, Tibet, Fernerkundung
Berichtsjahr
2014
Stand: 14.01.2015