TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Forschungsprojekt - Detailansicht

Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Umweltwissenschaften - Fachrichtung Geowissenschaften - Institut für Kartographie - Professur für Kartographische Kommunikation

Kartographische Kommunikation von nutzergenerierten Inhalten mittels mobiler Karten
Titel (Englisch)
Mobile map applications based on user generated content for cartographic communication
Kurzbeschreibung (Deutsch)
Die derzeit stattfindende technologische Entwicklung auf dem Gebiet der Geoinformationsverarbeitung hat großen Einfluss auf den Umgang mit kartographischen Informationen. Dies zeigt sich sowohl in der Erfassung von raumbezogenen Daten, als auch in der Präsentation von Karten auf verschiedensten Medien. Kartographische Anwendungen auf mobilen Endgeräten besitzen großes Forschungs- und Entwicklungspotential, da sie in Erweiterung zu Papierkarten die Verknüpfung von Interaktivität und Mobilität zulassen und somit eine angepasste, personalisierte Informationsvermittlung ermöglichen. Hauptziel des Projektes ist die Entwicklung von servicebasierten Softwarekomponenten zur Erzeugung interaktiver, mobiler Karten. Als Anwendungsbeispiel sollen raumbezogene Informationsdienste für touristische Aktivitäten in der Pilotregion Sächsische Schweiz entstehen. rnEssentiell ist hierbei der Zugriff auf verteilte, heterogene Datenquellen die im Web2.0 zunehmend auch durch Nutzer selbst zur Verfügung gestellt werden. Schwerpunkt im Projekt liegt auf der Nut-zung semantischer Technologien, insbesondere dem Resource Description Framework (RDF) zur Modellierung und Speicherung raumbezogener Daten. Für die automatische Ableitung maßstabsübergreifender, adaptiver Kartendarstellungen sind hierarchische Datenstrukturen anzuwenden und Methoden für Echtzeitgeneralisierung zu entwickeln, die sowohl einen quasi kontinuierlichen Zoomvorgang ermöglichen als auch lokale Darstellungskonflikte beseitigen. Außerdem sollen Interaktionsmöglichkeiten konzipiert und implementiert werden, die dem Nutzer erlauben sowohl die Menge der dargestellten Information, als auch die Art der kartographischen Präsentation zu beeinflussen. Im Ergebnis leistet das Projekt einen Beitrag zur Grundlagenforschung im Bereich angepasster, mobiler Kartendarstellung, welche den Nutzer ins Zentrum kartographischer Kommunikationsprozesse stellt.rn
Kurzbeschreibung (Englisch)
The ongoing technological development in the domain of geoinformation processing has a huge impact on the handling of and interaction with cartographic information. This becomes obvious with the capturing of spatial data, as well as with the presentation of maps at a variety of output media. Cartographic applications on mobile devices have enormous research and development potential, because they provide the combination of interactivity and mobility in extension to paper maps, thus they allow an adaptive, personalised information exchange. The main goal of this research project is the development of service-based software components for the creation of interactive, mobile maps. The example of use will be the provision of spatial information services for tourist activities in the pilot region Saxon Switzerland.rnThe access on distributed, heterogeneous data sources is essential which are provided increasingly by the user in the Web2.0. The main focus in the project is given to the usage of semantic web technologies, especially the Resource Description Framework (RDF) applied to the modelling and storage of spatial data. Hierarchical data structures and methods for real-time generalisation should be applied for the automated derivation of scale dependent, adaptive maps. Based on these methods quasi-continuous zooming will be supported as well as the removal of local overlapping conflicts. Furthermore interactive techniques has to be developed and implemented, which provides the possibility to control the amount of presented information and the cartographic presentation style by the user. As a result the project contributes to the basic research in the area of adaptive, mobile map presentation, whereby the user becomes a central position within the cartographic communication process.rn
Bild zum Projekt
Bild zum Projekt
Feldbasierte Nutzbarkeitsuntersuchungen ortsbasierter, mobiler Anwendungen
Zeitraum
01.09.2011 - 28.02.2014
Art der Finanzierung
Drittmittel
Projektleiter
  • Herr Prof. Dr.-Ing.habil. Dipl.-Phys. Dirk Burghardt
  • Herr Dipl.-Ing. Karsten Pippig
Projektmitarbeiter
  • Herr Dipl.-Ing. (FH) Stefan Hahmann
  • Herr Dipl.-Ing. Karsten Pippig
Finanzierungseinrichtungen
  • DFG
Kooperationspartnerschaft
keine
Website zum Projekt
Relevant für den Umweltschutz
Nein
Relevant für Multimedia
Ja
Relevant für den Technologietransfer
Ja
Schlagwörter
Mobile Kartographie, empirische Studie
Berichtsjahr
2014
Stand: 16.01.2015