TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Forschungsprojekt - Detailansicht

Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Wirtschaftswissenschaften - Wirtschaftsinformatik, insb. Informationsmanagement

ESF: Social Media Communication
Kurzbeschreibung (Deutsch)
Das Aufkommen des Web2.0 und von Social Media sowie die damit veränderte Nutzung des Internets nach dem „Jeder kann Mitmachen“-Prinzip hat neue Potentiale für die Unternehmensführung eröffnet. Unternehmer sehen zunehmend die Notwendigkeit, Social Media in die Unternehmen zu integrieren und stellen einen Fachkräftemängel im Bereich der Social Media fest. Um diesen Mangel zu beheben, bietet die HTW Dresden in Zusammenarbeit mit der TU Dresden ein neuartiges eLearning-basiertes Ausbildungsangebot für das neue Berufsfeld der „Social Media Communication“ an sächsischen Hochschulen an. Die TU Dresden übernimmt dabei die Konzeption eines Blended Learning Arrangement. Dieses beinhaltet zum einen Präsenzveranstaltungen, in denen die Teilnehmer in das Ausbildungsprogramm eingeführt werden und erste Grundlagen eines Social Media Communicators erlernen. Zum anderen finden ebenfalls virtuelle Lernphasen statt, in denen die Studierenden praxisrelevante Lerninhalte auf Basis von Fallstudien erarbeiten bzw. lösen. Neben der Gestaltung der Lernumgebung gewährleistet die TU Dresden auch die tutorielle Betreuung der Teilnehmer während des Ausbildungsdurchlaufs. Die Kooperation von der HTW Dresden und der TU Dresden bündelt die Kompetenzen zweier Partner in der Region Dresden. Dadurch kann die Innovationskraft der beiden Dresdner Hochschulen gestärkt werden. Die Beteiligung weiterer sächsischer Hochschulen weitet den Nutzen des Projektes auf das gesamte Land Sachsen aus. So werden sächsische Absolventen gezielt auf einen neuen Arbeitsmarkt vorbereitet und stehen nach der Ausbildung mit ihrem Know-How der Region zur Verfügung. Im Projekt werden somit die Kompetenzen von Lehre, Forschung und Vernetzung mit regionalen Unternehmen gebündelt. Durch die Kooperation mit sächsischen Unternehmen und die Etablierung eines Netzwerkes zwischen Unternehmen und Teilnehmern können die Studierenden bereits während ihrer Ausbildung in der Region gebunden werden, so dass ihr Spezialwissen dem sächsischen Arbeitsmarkt weiterhin zur Verfügung steht. Ebenso werden die Chancen sächsischer Absolventen auf dem Arbeitsmarkt verbessert. Durch die Konzeption und Durchführung dieses innovativen Pilot- und Entwicklungsvorhabens in Sachsen gewinnt die Region an Bedeutung, indem sie eine Vorreiterrolle für das bisher noch nicht etablierte Ausbildungsprogramm zum Social Media Communicator einnimmt. Da die Ausbildungsinhalte in enger Zusammenarbeit mit sächsischen Unternehmen konzipiert werden, können diese im Anschluss an die Schulung die Teilnehmer in ihrem Unternehmen als Social Media Communicator rekrutieren. Dadurch werden sowohl die Teilnehmer an die Region gebunden, als auch die Region Sachsen gestärkt. Das Berufsbild des Social Media Communicators wird jedoch nicht nur innerhalb Sachsens benötigt, sondern kann auch überregional etabliert werden, wobei der Standort Sachsen den Ausgangspunkt für dieses innovative Ausbildungskonzept schafft. Das Projekt unterteilt sich in zwei Erprobungsphasen. Die erste Erprobungsphase läuft von 02.12.2010 bis 06.02.2011 mit einer Teilnehmerzahl von ca. 50 Personen, der Start der zweiten Erprobungsphase ist für Anfang Mai vorgesehen mit einer geplanten Teilnehmerzahl von 100 Personen. Die verbleibende Zeit wird für die Vor- und Nachbereitung der Erprobungsphasen und für die begleitende Forschung verwendet. Die Teilnehmer des Ausbildungsprogramms zum Social Media Communicator erhalten bei erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat, welches als Zeugnis zur Befähigung in diesem Berufsfeld dienen soll.

Fördernr.: 080949279

Projektmittel: 55.143,30€
Zeitraum
01.07.2010 - 31.12.2011
Art der Finanzierung
Drittmittel
Projektleiter
  • Herr Prof. Dr. rer. pol. habil. Eric Schoop
Weitere Leiter (außerhalb des Lehrstuhls)
Prof. Dr. Ralph Sonntag, Professur für Marketing, insb. Multimediales Marketing, HTW Dresden
Projektmitarbeiter
  • Herr Prof. Dr. rer. pol. habil. Eric Schoop
  • Frau Dipl.-Hdl. Romy Wolff
Finanzierungseinrichtungen
  • Förderprogramm des Europäischen Sozialfonds
Kooperationspartnerschaft
regional
Externe Kooperationspartner
  • HTW, Dresden (Deutschland)
Relevant für den Umweltschutz
Nein
Relevant für Multimedia
Nein
Relevant für den Technologietransfer
Nein
Schlagwörter
Förderprojekt, Social Media
Berichtsjahr
2010
Stand: 09.08.2016