TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Forschungsprojekt - Detailansicht

Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Umweltwissenschaften - Fachrichtung Hydrowissenschaften - Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft - Professur für Siedlungswasserwirtschaft

MikroModell - Entwicklung eines Stoffflussmodells und Leitfadens zur Emissionsminderung von Mikroschadstoffen im Hinblick auf die Wasserqualität
Titel (Englisch)
MikroModell - Development of a mass balance model and a emission reduction guideline for micro pollutants
Kurzbeschreibung (Deutsch)
Im Projekt MikroModell werden die Einträge von Spurenstoffen in sächsische Gewässer und ihre Auswirkung auf die Umwelt untersucht. Auf Grundlage eines Stoffflussmodells werden mögliche Belastungsfälle simuliert, um eine Entscheidungsgrundlage für das Management von Mikroschadstoffen bereitzustellen. Die Handlungsansätze mit denen Einträge in die Gewässer reduziert werden können, beispielsweise durch Vermeidung, Substitution oder technische Lösungen, werden bewertet. Ein Leitfaden mit konkreten Handlungsempfehlungen fasst die Ergebnisse zusammen. Zusätzlich werden eine Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen sowie eine Strategie zur konstruktiven Öffentlichkeitsarbeit entwickelt.
Kurzbeschreibung (Englisch)
MikroModell project investigates emissions of micro pollutants into Saxon water bodies and their environmental impact. Peak load cases are simulated with a mass balance modell as a basis for decision support in management of micro pollutants. Emission reduction options, e. g. prevention, substitution or enhanced treatment, are evaluated. A guideline with specific management options concludes the results. Furthermore an exposition of legal boundary conditions and a communication strategy are developed.
Zeitraum
01.10.2015 - 30.09.2018
Art der Finanzierung
Drittmittel
Projektleiter
  • Herr Prof. Dr. sc. techn. Peter Krebs
Projektmitarbeiter
  • Herr M. sc. Michael Käseberg
Finanzierungseinrichtungen
  • DBU
  • SMUL
  • Gelsenwasser AG
Kooperationspartnerschaft
keine
Interne Kooperationspartner
  • Arbeitsgruppe Abwasserbehandlung, Professur Siedlungswasserwirtschaft
  • Arbeitsgruppe Siedlungshydrologie, Professur Siedlungswasserwirtschaft
  • Institut für Hydrobiologie, Institut für Hydrobiologie
  • Institut für Wasserchemie, Institut für Wasserchemie
  • Professur für Klinische Pharmakologie und Therapie, Professur für Klinische Pharmakologie und Therapie
  • Professur für Betriebliche Umweltökonomie, Professur für Betriebliche Umweltökonomie
Externe Kooperationspartner
  • Lehrstuhl für Wirtschafts- und Regulierungsrecht, HHL Leipzig Graduate School of Management (Deutschland)
  • Stadtentwässerung Dresden GmbH, Stadtentwässerung Dresden GmbH (Deutschland)
  • eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG (Deutschland)
  • Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland, Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland (Deutschland)
Website zum Projekt
Relevant für den Umweltschutz
Ja
Relevant für Multimedia
Nein
Relevant für den Technologietransfer
Ja
Schlagwörter
"Mikroverunreinigung; Gewässerschutz; Monitoring; Stoffflussmodell"
Berichtsjahr
2016
Stand: 19.02.2016