TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Forschungsprojekt - Detailansicht

Bereich Ingenieurwissenschaften - Fakultät Maschinenwesen - Institut für Naturstofftechnik - Professur für Verarbeitungsmaschinen/Verarbeitungstechnik

Grand- Gravierend effizienzgesteigerte Endverpackungsanlage
Titel (Englisch)
Grand end-of-line packaging system with increased efficiency
Kurzbeschreibung (Deutsch)
Die Zielstellung des Projektes besteht darin, die qualitätsgerechte effektive Ausbringung (effektive Maschinenleistung) von Endverpackungsmaschinen entschieden zu erhöhen. Dazu sollen vorrangig die Orientierungen einer wissenschaftlich begründeten strategischen Führung eines technologischen Prozesses/der Maschine sowie einer optimalen situations- und problemangepassten Prozessführung in der entscheidenden Prozessstufe Produktübergabe (Delta-Picker) verfolgt werden. Diese Arbeitsrichtungen bedingen ein ganzheitliches, konzertiertes Vorgehen, um die angestrebten Effekte zu erreichen. Mit der integrativen Zusammenführung der Teilkomplexe wird angestrebt, die effektive Ausbringung der Endverpackungsmaschine um mindestens 10 - 15% zu erhöhen bei gleichzeitiger Reduzierung von Fehlfunktionen unter 0,1% (also quasi Null-Fehler-Qualität). Die beabsichtigte strategische Prozessführung stellt in der Branche absolutes Neuland dar, trägt damit zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei und lässt insofern auch Impulse für weitere Innovationen erwarten.
Kurzbeschreibung (Englisch)
The aim of the project is to decisively increase the high-quality, effective output (effective machine performance) of end-of-line packaging machines. For this purpose, the orientations of a scientifically justified strategic management of a technological process / the machine as well as an optimal situation and problem-adapted process management in the decisive process stage product transfer (delta picker) should be pursued. These directions of work require a holistic, concerted approach in order to achieve the desired effects. With the integrative merging of the sub-complexes, the aim is to increase the effective output of the end-of-line packaging machine by at least 10-15% while at the same time reducing malfunctions to below 0.1% (i.e. virtually zero-defect quality). The intended strategic litigation represents completely new territory in the industry, contributes to increasing competitiveness and in this respect also gives rise to impulses for further innovations.
Zeitraum
01.05.2020 - 31.12.2022
Art der Finanzierung
Drittmittel
Projektleiter
  • Herr Prof. Dr.-Ing. Jens-Peter Majschak
Projektmitarbeiter
  • Herr Dipl.-Ing. Georg Steinert
  • Herr Dipl.-Ing. Peter Lochmann
Finanzierungseinrichtungen
  • AiF, ZIM
Kooperationspartnerschaft
keine
Website zum Projekt
Relevant für den Umweltschutz
Nein
Relevant für Multimedia
Nein
Relevant für den Technologietransfer
Ja
Schlagwörter
Endverpackungsanlage
Berichtsjahr
2021
Stand: 01.04.2021