TUD  »  Forschung  »  Forschungsinformationssystem
Anzeigen

Verweis auf www.hzdr.de

Verweis auf www.di-uni.de

Schutzrecht - Detailansicht

Bereich Bau und Umwelt - Fakultät Umweltwissenschaften - Fachrichtung Geowissenschaften - Institut für Kartographie - Professur für Kartographie

Verfahren und Anordnung zur Ortung und Bergung von Personen“ („Method and System Structure for Search and Rescue of People“)
Art des Schutzrechtes
Patent
Beschreibung
Zusammenfassung: Bergrettung muss möglichst schnell und unter der Prämisse maximal möglicher Sicherheit des Rettungsteams stattfinden. Die Bergung von Personen aus einer Felswand ist extrem erschwert, wenn rndurch Tageszeit oder Nebel direkter Sichtkontakt verhindert ist. Das hier dargestellte Projekt sucht eine technische Lösung, um unter diesen erschwerten Bedingungen die Ortung des zu Bergenden und die Navigation des Rettungsteams in der Felswand von einer Rettungsleitstelle aus technisch optimal zu unterstützen. Dabei wurden Standardkomponenten wie ein Smartphone mit GPS-Funktionalität, eine Datenkommunikationstrecke auf rnClient-Server-Basis und VR-Visualisierungssoftware an rnprojektspezifische Anforderungen angepasst. Eine Fernunterstützung der Bewegung im Fels verlangt zudem ein hochpräzises Wandmodell, welches es ortskundigen Experten in der Rettungsleitstelle ermöglicht, die rnFelsgeometrie und -struktur auf dem Rettungsweg verlässlich einzuschätzen und die nötigen Direktiven an die Retter weiterzugeben. Ein solches Modell wurde für die Dachsteinsüdwand (Österreich) aus rnLaserscans von verschiedenen Standorten aus aufgebaut und mit digitalen Kameraaufnahmen texturiert. In ca. einjähriger rnEntwicklungszeit wurden innerhalb eines interdisziplinären Teams an der TU Dresden (Informatik, E-Technik, Kartographie) verschiedene technische Teilmodule des Bergrettungsunterstützungssystems rnentwickelt (digitales Felswandmodell, optimierte GPS-Datenübertragung zwischen mobilem Gerät, Server und Client, Datenfilterung sowie dynamische Visualisierungskomponente) und integriert. Die Funktionsfähigkeit des Prototyps wurde im Sommer 2011 bei einer Bergrettungsübung unter realistischen Bedingungen erstmalig getestet rnund konnte bewiesen werden.
Entwicklungsstand
Prototyp
Erfinder
  • Prof.Dr. Manfred Buchroithner
  • Dipl.-Ing. Guido Ehlert
  • Dr.rer.nat. Bernd Hetze
  • Dr.rer.nat. Nikolas Prechtel
Anmelder
Manfred Buchroithner, Guido Ehlert, Bernd Hetze, H
Anmeldung
International
Aktenzeichen
European Patent (13158991.3-1812)
Kontaktperson
Herr Prof. Dr. Manfred Buchroithner
Telefon: +40 (0)351 463 37562
E-Mail: manfred.buchroithner@tu-dresden.de
Zugeordnete Forschungsschwerpunkte
  • Echt-3D-Visualisierung (raumbezogener Daten)
  • Geoinformationssysteme für Umweltmonitoring
Berichtsjahr
2013
Stand: 06.03.2014